Bin meine CBR 600 nun gefahren... ups!

Ernsthaftere Gespräche

Moderatoren: }{mpf, TweetyTreiber

Re: Bin meine CBR 600 nun gefahren... ups!

Beitragvon Hawkeye » 21.02.2019 - 18:39

Kauf dir ne Doppel X da brauchste auf der LS nur den 3.Gang , die zieht mit aller macht aus dem Keller raus und hört erst bei 200 + wieder auf. :mrgreen:
Benutzeravatar
Hawkeye
4 Sterne
4 Sterne
 
Beiträge: 495
Registriert: 07.06.2014 - 10:19
Wohnort: Berlin CBR 1100 XX
Geschlecht: Mann
Alter: 60

Re: Bin meine CBR 600 nun gefahren... ups!

Beitragvon Holger1 » 21.02.2019 - 18:57

Was ist denn eine Doppel X?
Holger1
2 Sterne
2 Sterne
 
Beiträge: 22
Registriert: 13.01.2019 - 07:44
Geschlecht: Nicht spezifiziert

Re: Bin meine CBR 600 nun gefahren... ups!

Beitragvon Lutze » 21.02.2019 - 19:21

ein fürchterliches Geschoss das fährt keiner freiwillig bis auf den Hawkeye

https://de.wikipedia.org/wiki/Honda_CBR_1100_XX
.
Erfahrung ist eine gute Sache.Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte :?
Benutzeravatar
Lutze
5 Sterne
5 Sterne
 
Beiträge: 20470
Registriert: 25.06.2002 - 07:18
Wohnort: Tangerhütte
Geschlecht: Mann
Alter: 53

Re: Bin meine CBR 600 nun gefahren... ups!

Beitragvon Holger1 » 21.02.2019 - 20:12

Achso, dass schwere Honda BigBike.
Da ist die ZX12R damals schneller gewesen, die hatte auf Anhieb die 300 geknackt. :mrgreen:


Gruß
Holger
Zuletzt geändert von Holger1 am 03.03.2019 - 06:12, insgesamt 1-mal geändert.
Holger1
2 Sterne
2 Sterne
 
Beiträge: 22
Registriert: 13.01.2019 - 07:44
Geschlecht: Nicht spezifiziert

Re: Bin meine CBR 600 nun gefahren... ups!

Beitragvon Hawkeye » 22.02.2019 - 16:21

Lutze hat geschrieben:ein fürchterliches Geschoss das fährt keiner freiwillig bis auf den Hawkeye

https://de.wikipedia.org/wiki/Honda_CBR_1100_XX



:box:
Benutzeravatar
Hawkeye
4 Sterne
4 Sterne
 
Beiträge: 495
Registriert: 07.06.2014 - 10:19
Wohnort: Berlin CBR 1100 XX
Geschlecht: Mann
Alter: 60

Re: Bin meine CBR 600 nun gefahren... ups!

Beitragvon Manitu » 24.02.2019 - 10:57

Holger1 hat geschrieben:...
Nach der heutigen ausgiebigen 50km Probefahrt besser gesagt während dieser, habe ich erst gedacht Scheiße, habe ne 48PS Möhre gekauft. :?
Als sich dann die Drehzahlmessernadel mühsam über die 5000U/min geschleppt hat, begann sie sowas wie an Drehzahl zuzulegen. :)
Bei 7000U/min wurde es dann spürbar besser und ab 8000U/min ging es dann langsam aber sicher vorwärts. :D
Danach bin ich quasi nur noch im 1., 2. und 3. Gang auf der Landstraße gefahren, so grob ab 170km/h war es der 4...
Im 1. Gang hat sie sogar das Vorderrad gelupft! :mrgreen:
...
Wie lange kann das der Motor wenn man die konsequent so dreht das Leistung anliegt?


600er müssen schreien, sprich die muss man immer in einem hohen Drehzahlband halten damit ordentlich Leistung anliegt.
Es ist halt ein ganz anderer Fahrstil nötig, als wenn man mit einer 1000er fährt, die bekanntlich durch ihr hohes Drehmoment auch von unten raus mehr Bums hat.

Was die Motoren angeht, die 600er sind genau für diese Leistungsentfaltung gebaut und halten diese auch auf Dauer aus. Ok, eine Honda CBR600F die man ständig am Leitungslimit bewegt hällt dann halt nur 150.000 km, würde man sie ständig nur untertourig fahren käme sie dann 200.000 km weit. :mrgreen:
Kurzum, keine Angst vor hohen Drehzahlen.

Vorweg, das was jetzt kommt ist nur meine Sicht der Dinge, andere mögen da eine andere Erfahrung/Meinung zu haben.

Das ganze hat imo vor und Nachteile, meine letzte Maschine vor der 600er CBR war bspw. eine GSX-R1000 (K4), ich weiß also um die Qualitäten einer Kilo. Für mich war die 1000er auf Dauer aber einfach zu anstrengend und auch zu gefährlich für die normale Straße. Denn egal was man macht, damit bewegt man sich ohne das man sich versieht mehr als es dem Führerschein (-oder dem Leben) lieb ist ständig am Limit. Man kann die 1000er aufgrund dem hohen Drehmoment zwar entspannter fahren, keine Frage, aber auf lange Sicht verführt die Leistungsentfaltung einfach viel zu schnell dazu sich "gehen" zu lassen.

Mit der 600er ist man auf verwinkelten Strecken auch nicht langsamer als eine 1000er, aber man fährt sie im "normalen" Betrieb nicht ständig derart aggressiv. Wenn man schnell sein will, muss man sich mit einer 600er (-überspitzt gesagt) drauf vorbereiten, aber dann geht es auch mit ihr richtig vorwärts und das man sie ständig hoch drehen muss macht imo auch viel Spass. Kurzum, das allgemeine Leistungsband einer 600er ist im normalen Straßenverkehr viel besser nutzbar als die brachiale Leistung einer 1000er.

Der Kompromiss zwischen beiden wäre dann halt etwas gemäßigteres im 1000er Bereich, wie die nun von dir favorisierte Aprilia Tuono 1000R. Mir persönlich gefallen aber wirklich nur reine Sportmaschine und da wird es eng. >>> Entweder dicke 1000er, oder Drehzahlgierige 600er.

Ich habe mich letztlich u.a. aus den o.g. Gründen gegen die 1000er und für die 600er entschieden und richtig gefahren muss man sich damit nicht verstecken.

PS: Ich habe übrigens die gleiche (99er/Vergaser), sogar in derselben Farbe.) :P

Bild
Benutzeravatar
Manitu
2 Sterne
2 Sterne
 
Beiträge: 12
Registriert: 09.02.2018 - 23:21
Geschlecht: Nicht spezifiziert

Re: Bin meine CBR 600 nun gefahren... ups!

Beitragvon Lutze » 24.02.2019 - 13:24

Manitu hat geschrieben:
Holger1 hat geschrieben:Mir persönlich gefallen aber wirklich nur reine Sportmaschine

und warum hast du dir dann keine gekauft? :mrgreen:
.
Erfahrung ist eine gute Sache.Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte :?
Benutzeravatar
Lutze
5 Sterne
5 Sterne
 
Beiträge: 20470
Registriert: 25.06.2002 - 07:18
Wohnort: Tangerhütte
Geschlecht: Mann
Alter: 53

Re: Bin meine CBR 600 nun gefahren... ups!

Beitragvon Manitu » 24.02.2019 - 15:55

Lutze hat geschrieben:
Manitu hat geschrieben:
Holger1 hat geschrieben:Mir persönlich gefallen aber wirklich nur reine Sportmaschine

und warum hast du dir dann keine gekauft? :mrgreen:

Nach meinem Verständnis ist die CBR600F eine "Sportmaschine"....
Meine alte GSX-R1000 war für mich hingegen eher eine Rennmaschine, so wie bspw. auch eine 2010er CBR600RR. Solche Maschinen gefallen mir natürlich auch, aber da ich das Motorrad aktuell im Sommer auch für Stadt, Arbeit & Co. nutze, kann ich mit einer Maschine wo man wie ein Klammeraffe drauf sitzt nicht viel anfangen.

Von daher passt das schon so und meine Worte waren durchaus mit Bedacht gewählt. :wink:
Benutzeravatar
Manitu
2 Sterne
2 Sterne
 
Beiträge: 12
Registriert: 09.02.2018 - 23:21
Geschlecht: Nicht spezifiziert

Re: Bin meine CBR 600 nun gefahren... ups!

Beitragvon Holger1 » 24.02.2019 - 18:28

Also...ich war heute nochmals mit der 600er unterwegs.
Alles, zumindest Motorseitig völlig entspannt.
Hat man sich erstmal darauf eingeschossen funktioniert das Fahren mit der 600er absolut sauber und macht verdammt viel Spaß. Ich hatte heute nicht einmal die Bedenken das ich unterpowert bin, ganz im Gegenteil was da jenseits der 10.000U/min passiiert ist für 106 PS ECHT kernig!!
3. Gang und ziehen bis gut 13.000Umdrehungen macht echt Spaß, klingt auch pervers geil, selbst mit Serienauspuff!

ABER die Sitzposition, habe jetzt in Armen und Schultern Muskelkater bzw. bin verspannt. Das ist nix mehr für mich, bin zu alt für so ein Bückstück. Ich weiß, die F ist gar kein richtiges Bückstück, schlimmer geht immer, besser aber auch! :mrgreen:


Naja, habe mir heute Morgen eine 2013er CB1000R gekauft. :D

Gruß
Holger
Holger1
2 Sterne
2 Sterne
 
Beiträge: 22
Registriert: 13.01.2019 - 07:44
Geschlecht: Nicht spezifiziert

Re: Bin meine CBR 600 nun gefahren... ups!

Beitragvon Rabbit-HH » 25.02.2019 - 13:56

Manitu hat geschrieben:Das ganze hat imo vor und Nachteile, ...
...
Man kann die 1000er aufgrund dem hohen Drehmoment zwar entspannter fahren, keine Frage, aber auf lange Sicht verführt die Leistungsentfaltung einfach viel zu schnell dazu sich "gehen" zu lassen.

Mit der 600er ist man auf verwinkelten Strecken auch nicht langsamer als eine 1000er, aber man fährt sie im "normalen" Betrieb nicht ständig derart aggressiv.
...

Der Kompromiss zwischen beiden wäre dann halt etwas gemäßigteres im 1000er Bereich, ...

Oder man schaut dass man noch eine 750er bekommt. Allerdings wurde dieses "Segment" von Honda länger schon nicht mehr "bedient".

Ich fahre ja jetzt eine Kawasaki Z750ABS (2010), und bin damit sehr zufrieden. Hat auch "nur" 106 PS aber eben ein wenig mehr "Druck" (78Nm bei 8300/min).

Wobei es ja dann in der Vergangenheit auch schon 800er gab. Und wie ich kürzlich grad gesehen hab ist die Z ja mittlerweile auch als 900er erhältlich. Also auch als "gesundes" :wink: Mittelmaß :-)
- Meine "Bikekarriere"
- Mitglied im Club der Asphaltknutscher 2009
- Wenn der Mensch soviel Vernunft hätte wie Verstand, wäre alles viel einfacher. (Linus Carl Pauling)
Benutzeravatar
Rabbit-HH
5 Sterne
5 Sterne
 
Beiträge: 10358
Registriert: 31.10.2006 - 10:45
Wohnort: Geesthacht/Hamburg Mopped: Kawa Z750ABS u.a.
Geschlecht: Mann
Alter: 54

Re: Bin meine CBR 600 nun gefahren... ups!

Beitragvon Holger1 » 27.02.2019 - 06:43

Wie gesagt, ich habe mich für was gemäßigtes im 1000er Bereich entschieden.
Gestern Mortgen abgeholt, Inspektion vollständig erledigt, alle Flüssigkeiten gewechselt, Kette gepflegt und gespannt, Federvorspannung hinten und vorn auf mein Gewicht angepasst und Mopped angemeldet! :D

Inkl Öl auf der Linse für den richtigen Gesamteindruck... :lol:

IMG-20190226-1008x567_k.jpeg
(109.52 KiB) Noch nie heruntergeladen
Holger1
2 Sterne
2 Sterne
 
Beiträge: 22
Registriert: 13.01.2019 - 07:44
Geschlecht: Nicht spezifiziert

Re: Bin meine CBR 600 nun gefahren... ups!

Beitragvon FrankXE » 27.02.2019 - 07:25

nadann viel Spass damit, mal sehen, was es nächste Woche wird - scheinst Deine Entscheidungen ja recht spontan zu fällen :mrgreen:
Bild
Benutzeravatar
FrankXE
5 Sterne
5 Sterne
 
Beiträge: 1816
Registriert: 01.09.2004 - 13:10
Wohnort: Fürstenfeldbruck ***ZX9R+PC35+K1200S***
Geschlecht: Mann
Alter: 45

Re: Bin meine CBR 600 nun gefahren... ups!

Beitragvon Holger1 » 27.02.2019 - 08:11

Meinst du den Moppedkauf?
So spontan ist das gar nicht, ich suche und suche und wenn ich was finde schlage ich zu.

Ist jedes Jahr das gleiche Thema, alte Mopped weg, neues/anderes herbei.
Bis jetzt habe ich noch nie ein Motorrad länger besessen als 1,5Jahre. :oops:
Das kürzeste war eine Woche.
Ich hoffe ja auch das ich mal beständiger werde, die Neugier war aber immer zu groß.
Holger1
2 Sterne
2 Sterne
 
Beiträge: 22
Registriert: 13.01.2019 - 07:44
Geschlecht: Nicht spezifiziert

Re: Bin meine CBR 600 nun gefahren... ups!

Beitragvon zievo » 27.02.2019 - 08:55

Holger1 hat geschrieben:Bis jetzt habe ich noch nie ein Motorrad länger besessen als 1,5Jahre. :oops:

:mrgreen: In wie vielen Motorradforen bist du angemeldet? Kannst du das noch zählen? :mrgreen:
Benutzeravatar
zievo
5 Sterne
5 Sterne
 
Beiträge: 676
Registriert: 14.10.2010 - 10:30
Wohnort: Bramsche
Geschlecht: Frau
Alter: 34

Re: Bin meine CBR 600 nun gefahren... ups!

Beitragvon Holger1 » 27.02.2019 - 15:15

Ähm, öhm... nee, nicht wirklich.
eigentlich in allen außer Yamaha und Kawsaki.

BMW bin/war ich ziemlich treu.
Holger1
2 Sterne
2 Sterne
 
Beiträge: 22
Registriert: 13.01.2019 - 07:44
Geschlecht: Nicht spezifiziert

VorherigeNächste

Zurück zu Foren-Übersicht   Talk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste