Seite 1 von 3

Bin meine CBR 600 nun gefahren... ups!

BeitragVerfasst: 19.02.2019 - 14:43
von Holger1
Hi,
ich habe eine CBR 600 F, diese habe ich heute über den TÜV gebracht und angemeldet.
Ölwechsel mit Filter, Luftfilterwechsel, Bremsflüssigkeitswechsel ist ganz frisch erledigt.
Da ich die Maschine eher zufällig gekauft habe, eine Probefahrt nicht möglich war, habe ich das Gerät so mitgenommen, der Preis war heiß.

Nach der heutigen ausgiebigen 50km Probefahrt besser gesagt während dieser, habe ich erst gedacht Scheiße, habe ne 48PS Möhre gekauft. :?
Als sich dann die Drehzahlmessernadel mühsam über die 5000U/min geschleppt hat, begann sie sowas wie an Drehzahl zuzulegen. :)
Bei 7000U/min wurde es dann spürbar besser und ab 8000U/min ging es dann langsam aber sicher vorwärts. :D
Danach bin ich quasi nur noch im 1., 2. und 3. Gang auf der Landstraße gefahren, so grob ab 170km/h war es der 4...
Im 1. Gang hat sie sogar das Vorderrad gelupft! :mrgreen:

Der 5. und 6. Gang sind quasi zum schonend warmfahren da? :D

Wie lange kann das der Motor wenn man die konsequent so dreht das Leistung anliegt?

Aber das Fahrwerk... für ein 20 Jahre altes Mopped... WOW!


20190219_140914-1008x490_K.jpg
20190219_140914-1008x490_K.jpg (116.63 KiB) 776-mal betrachtet


Gruß
Holger

Re: Bin meine CBR 600 nun gefahren... ups!

BeitragVerfasst: 19.02.2019 - 16:35
von Schnuffel
Das ist nicht normal. Die geht sauber von unten raus ab wie die Post. Vergaser gereinigt (lange Standzeit)? Rubbelnde Bremsscheiben? Hast Du mal die Bremsanlage/Kolben gereinigt? Bremsbelag i.O. (nicht glasig)? Verschleißgrenze Scheibn erreicht? LKL i.O.?

Re: Bin meine CBR 600 nun gefahren... ups!

BeitragVerfasst: 19.02.2019 - 18:47
von Holger1
Echt, die geht von unten raus wie die Post? Kann ich mir gar nicht vorstellen.
6. Gang bei 5000U/min und die soll gut losziehen? Dann könnte bei mir wirklich was nicht stimmen, denn die zieht in dem Bereich so gut wie gar nicht.

Bremsbeläge sind nicht glasig, dafür beißen die zu gut. Das Rad dreht sich frei, Kolben hängen also nicht.
Bremsscheiben sind bei 17tkm weit weg von verschlissen.

Re: Bin meine CBR 600 nun gefahren... ups!

BeitragVerfasst: 19.02.2019 - 20:06
von Schnuffel
Mangelnde Leistung= Vergaser zu

Bremsscheiben rubbeln=verzogen durch zu hohe Hitze/Höhen-Seitenschlag.....


Versuch mal Vergaserreiniger "Profi Fuel Max" von Polo (kommt in den Tank) und fahr mal mit frischen Sprit den Tank leer. Wenn das nicht hilft, dann Vergaser Revision.


Bremsscheibe mal messen (17tkm müssen nix heißen...)

Re: Bin meine CBR 600 nun gefahren... ups!

BeitragVerfasst: 19.02.2019 - 21:48
von Lutze
Ich denke mal er ist einfach nur etwas anderes gewohnt. Natürlich geht bei der 600er nichts bei 5000 Umdrehungen im 6.Gang. Wenn man sonst nur mit einem 60PS Polo unterwegs ist geht die 600er CBR natürlich wieder gut.

Re: Bin meine CBR 600 nun gefahren... ups!

BeitragVerfasst: 20.02.2019 - 06:51
von Holger1
Moin,
Lutze, genau das ist der Punkt, dass wollte ich gerade auch noch hinzufügen.

Ich komme von einer S1000R und einer S1000XR, da liegen über 160PS an und über 100Nm Drehmoment in fast jedem Drehzahlbereich.

Schnuffel: Wäre der Vergaser zu, würde die auch schlecht Gas annehmen/sich beim Gas geben verschlucken. Wie gesagt, die Bremsscheiben waren nicht überhitzt, dass ganze Motorrad wurde eher wie eine Mofa gefahren. Die Maschine musste in ihrem Leben noch nichts leisten.
Ich weiß wie Bremsscheiben aussehen die überhitzt wurden. :wink:
Auch fühle ich wenn die Bremsscheiben verschlissen sind, dazu brauche ich nichtmal hin sehen, eine Fühlung mit 2 Fingern gleichzeitig über die Bremsscheibenvorderseite und Rückseite bis hin zum ungebremsten Bereich genügt um den Zustand deutlich und sicher zu erkennen/erfühlen. :wink:

Ich gebe die CBR zum Verkauf frei.

Jetzt verstehe ich auch wenn die Leute schreiben "Reifen fast neu, erst letztes Jahr drauf gemacht"
Klar, wenn man selten oder nie die volle Leistung abruft und nur lasch fährt, hält so ein Gummi auch ewig. :D

Re: Bin meine CBR 600 nun gefahren... ups!

BeitragVerfasst: 20.02.2019 - 09:39
von Schnuffel
Sorry, hab ja keine Glaskugel. Wollte nur helfen. :wink:


Und nein, ich fahre keinen Polo und meine Kilo hat 143 PS. :wink: Aber wenn man die cbr artgerecht bewegt, dann geht die gut. :mrgreen:

Re: Bin meine CBR 600 nun gefahren... ups!

BeitragVerfasst: 20.02.2019 - 15:22
von Holger1
Alles gut! :D

Ja, deshalb die Frage wie lange der Motor dauernde Drehzahlen um 10.000 herum aushält.


Gruß
Holger

Re: Bin meine CBR 600 nun gefahren... ups!

BeitragVerfasst: 20.02.2019 - 15:39
von Thomas-1095
Warum will man die denn in diesem Drehzahlbereich fahren?
Die wäre mir ja viel zu laut.
Dann solltest du vielleicht doch lieber auf etwas großes umsteigen.

Gruß aus Köln

Re: Bin meine CBR 600 nun gefahren... ups!

BeitragVerfasst: 20.02.2019 - 16:51
von Lutze
Schnuffel hat geschrieben:Und nein, ich fahre keinen Polo und meine Kilo hat 143 PS. :wink:

dich meinte ich jetzt nicht damit, war nur willkürlich ausgewählt
Schnuffel hat geschrieben:Aber wenn man die cbr artgerecht bewegt, dann geht die gut. :mrgreen:

Und das kann man im Grunde fast nicht auf der Landstraße. Man kann damit aber auch ganz gut cruisen, nur darf man da eben nicht erwarten mal eben das Gas aufzumachen bei 5000 Umdrehungen wenn man überholen will und es geht voran. Den Fahrstil mag halt nicht jeder vor allem wenn man zuvor was anderes gefahren ist. Hört man doch auch im Forum immer wieder. Meine 750er geht auch nicht vorwärts bei 5000 Umdrehungen.

Re: Bin meine CBR 600 nun gefahren... ups!

BeitragVerfasst: 20.02.2019 - 17:10
von Holger1
Oh.. zu laut...naja, wenns brüllt ist das doch gut, finde ich. :D

Nur mal so angesprochen, meinen Gedanken freien Lauf lassen. Mit einer 48PS Einzylinder Maschine hat man im Standartdrehzahlbereich zwischen 3000 und 5000Umin mehr Leistung/Drehmoment anliegen als mit einer 600er CBR bis 7 oder 8000U/min.
Heißt, man ist im Alltag mit einem 48PS Single flotter unterwegs als mit einer CBR 600 mit 106PS.
Na das muss ich auch erstmal verinnerlichen.
Spannend! :D

Man kann die CBR gut auf der Landstraße in dem 5 stelligen Drehzahlbereich fahren, aber die Lenkkräfte sind dann relativ hoch, man ist ja dann im Attackemodus unterwegs. Das hat soweit auch richtig Spaß gemacht.

Gucke gerade nach einer Aprilia Tuono 1000R. Die wird wohl der Ersatz für die CBR werden.

Re: Bin meine CBR 600 nun gefahren... ups!

BeitragVerfasst: 21.02.2019 - 07:53
von zievo
Lutze hat geschrieben:Und das kann man im Grunde fast nicht auf der Landstraße

Wenn man wie er mit 160 im dritten Gang über die Landstraße knallt vielleicht schon :mrgreen:
Mir wär das ja zu hektisch :girl: austoben kann/sollte man sich auf der RS. Wenn man dann im Kopf umschalten kann, kann man auch das Cruisen mit einer 600er wieder genießen. Dafür sind 106PS genug und man lernt vielleicht den Reiz noch mit dem Mopped arbeiten zu müssen lieben. Ansonsten kaufe man sich eine GS. :mrgreen:

Re: Bin meine CBR 600 nun gefahren... ups!

BeitragVerfasst: 21.02.2019 - 08:18
von Holger1
Wenn du eine GS am Limit fährst, ist das auch Arbeit.
Habe erst in 2018 einen GS Fahrer auf der Renne in Rijeka gesehen der ist riiichtig klasse gefahren! Die Serienfußrasten waren zu 1/3 (min 30%) weg geschliffen!! Und der ist echt sauber gefahren, hat mich wirklich beeindruckt der Gute! Bin freiwillig eine ganze Runde hinter ihm her gefahren um mir das Schauspiel anzusehen.

Ich fahre übrigens ziemlich gern im Attackemodus.
Kann mir z.B. üüüberhaupt nicht vorstellen mit einer CBR 600F zu cruisen.
Weil dann ist nix mit 106PS, da liegen dann 20-30PS an....
Bei 6000U/min sinds 30PS und deutlich unter 50Nm Drehmoment. Das ist nicht viel. :mrgreen:

Re: Bin meine CBR 600 nun gefahren... ups!

BeitragVerfasst: 21.02.2019 - 08:25
von zievo
Holger1 hat geschrieben:Wenn du eine GS am Limit fährst, ist das auch Arbeit.

Da gebe ich dir recht. Und einge von den Treibern dieser Eimer haben es auch echt drauf, ohne Frage.
Was ich sagen wollte war, wenn man auf einem sportlichen Mopped nicht ruhig fahren kann, kann man sich ja einfach ein Mopped mit anderem Konzept suchen. Allerdings lässt sich das mit deiner Vorliebe fürs schnelle Fahren wohl nicht vereinbaren. :mrgreen: Wie gut, dass es reichlich Auswahl auf dem Markt gibt.
Und die Tuono ist ein geiles Gerät. :sabber:

Re: Bin meine CBR 600 nun gefahren... ups!

BeitragVerfasst: 21.02.2019 - 09:22
von Holger1
Rischtisch!! :mrgreen: