Fragen zu Kupplung PC35

technische Probleme

Moderator: Lutze

Re: Fragen zu Kupplung PC35

Beitragvon claude » 08.06.2020 - 18:57

Ich glaube nicht das die Federn was damit zu tun haben. Hätten sie sich gesetzt und dadurch verkürzt, würden sie die Kupplung weniger fest zusammenpressen und die Betätigungskraft wäre infolgedessen geringer und die Kupplung könnte sogar rutschen.

Der Betätigungsweg kann sich nur infolge von Verschleiß verändern und zwar nur verkürzen.
Das heißt sie trennt früher, greift später
Benutzeravatar
claude
5 Sterne
5 Sterne
 
Beiträge: 633
Registriert: 06.02.2015 - 20:01
Geschlecht: Mann

Re: Fragen zu Kupplung PC35

Beitragvon Heino » 09.06.2020 - 11:49

claude hat geschrieben:Ich glaube nicht das die Federn was damit zu tun haben. Hätten sie sich gesetzt und dadurch verkürzt, würden sie die Kupplung weniger fest zusammenpressen und die Betätigungskraft wäre infolgedessen geringer und die Kupplung könnte sogar rutschen.

Der Betätigungsweg kann sich nur infolge von Verschleiß verändern und zwar nur verkürzen.
Das heißt sie trennt früher, greift später


Verschleiß ja. Ich tippe dabei weiter auf die Feder. Die Lamellen sind doch neu.

claude hat geschrieben:Ich glaube den Einbau hätte ich mir sparen können. Die neue Kupplung greift genau so spät wie die alte .


Das "Greifen" der Kupplung hängt auch mit der Federspannung zusammen, welche im Laufe der Zeit nachlässt und auch dadurch die Kupplung immer später kommt bzw. irgendwann rutscht - so steht es auch im WHB. Die Federn dienen doch zum Anpressen und nicht zum Trennen, oder liege ich da falsch?

Die Einstellung des Zuges kann das (Gefühl für das) Kuppeln ebenso negativ beeinflussen, wenn die Spannung oben und nicht unten eingestellt wird. Dann ist der Hebelweg leicht anders. Aber das kann man ja in Minuten korrigieren.
Benutzeravatar
Heino
3 Sterne
3 Sterne
 
Beiträge: 61
Registriert: 08.05.2018 - 22:05
Wohnort: Bergheim
Geschlecht: Mann
Alter: 51

Re: Fragen zu Kupplung PC35

Beitragvon claude » 29.09.2020 - 07:22

Ich nochmal
Die EBC Kupplung hat jetzt 1200 km drauf und fährt sich ganz unauffällig.
Richtig störend finde ich aber, dass die Kupplung im Stand festklebt.
Wenn die Maschine paar Tage steht, lässt sich die Maschine nicht mit gezogener Kupplung schieben. Im ersten Gang kann man so fest schieben dass das Hinterrad über den Boden rutscht.
Man muss einen höheren Gang einlegen und die Kupplung sozusagen abreissen. Ich habe keine Erklärung dafür.
Hat jemand ähnliches erlebt?
Benutzeravatar
claude
5 Sterne
5 Sterne
 
Beiträge: 633
Registriert: 06.02.2015 - 20:01
Geschlecht: Mann

Re: Fragen zu Kupplung PC35

Beitragvon Woschert » 29.09.2020 - 10:37

servus,
bei einem Motorrad hatte ich das noch nicht.....
aber bei meiner 50ccm sky team (monky nachbau) hab ich das gleiche :|
nur wer sein eigen Blut vom Rinnstein geleckt, weiß wie Motorradfahren schmeckt
Benutzeravatar
Woschert
5 Sterne
5 Sterne
 
Beiträge: 1814
Registriert: 28.07.2002 - 07:25
Wohnort: Aschaffenburg
Geschlecht: Nicht spezifiziert
Alter: 43

Vorherige

Zurück zu Foren-Übersicht   Tipps & Tricks

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 8 Gäste