Apps für Motorradnavigation

Thema passt nicht? Hier rein.

Moderator: TweetyTreiber

Apps für Motorradnavigation

Beitragvon EasyRida » 10.05.2017 - 23:25

Moin zusammen,

da wir mittlerweile 2017 haben und mein altes TomTom irgendwie in Rente geschickt werden soll, habe ich mir die aktuell angebotenen Motorradnavis mal angesehen.
Grundsätzlich scheinen das TomTom Rider 450 bzw. des Zumo 395LM die gängisten Modelle zu sein. Das Zumo 595LM spielt preislich und von den Funktionen eine Liga höher und ich bin mir aktuell nicht sicher, ob der Mehrpreis gerechtfertigt ist. Meine grundsätzliche Meinung zu den Motorradnavis ist aber eher, dass hier recht alte Hardware in einem klobigen Design zu richtig deftigen Preisen vertickt wird. Das Topmodel Zumo 595LM z.B. soll bei 5 Zoll Diplaygröße (Auflösung 800 x 480 Pixel :roll: ) und gefühlt Pentium II Prozessor stolze 700€ kosten.

Da fragt man sich doch glatt, ob nicht ein halbwegs aktuelles Smartphone mit IPX Zertifizierung (schafft ja mittlerweile sogar Apple :lol: ) wie z.B. das Galaxy S7, ein guter Motorradhalter und eine Navi-App nicht die bessere Investition sind? :?: Grundsätzlich findet man nicht viele spezielle Motorrad Apps, da die großen Hersteller natürlich möglichst nicht nur Software, sondern auch Ihre veraltete Hardware an den Mann bringen wollen. Gefunden habe ich die App "Kurviger", die anscheinend in die richitge Richtung geht. Aufgrund meines KM Counters 2017 in Höhe von NULL habe ich bisher aber noch nichts wirklich testen können.

Einen interessanten Ansatz gibt es ab Mai 2017 wohl mit der neuen App "Navigon Cruiser". Hier verspreche ich mir sehr viel von, da Navigon bekanntlich keine kleine IT Bude ist und das Thema Motorradnavi neu aufgelegt werden soll. Mehr Infos zu der App gibts unter https://cruiser.navigon.com/ bzw. unter
https://www.pocketnavigation.de/2017/02 ... radfahrer/ . Zu wünschen wäre natürlich, dass das Erstellen von Routen am PC und der spätere Import in die App zeitnah umgesetzt wird, da dies wohl für viele von uns ein K.O. Kriterium sein könnte.

Wie sehen eure Erfahrung dazu aus bzw. wie seht ihr das Thema Navi aufm Mopped? Habt ihr vielleicht andere Apps, die gut funktionieren? Auf den Motorradtreffs sieht man ja mittlerweile an fast jedem Motorrad ein Navi bzw. eine Haltevorrichtung...
Bild
Benutzeravatar
EasyRida
5 Sterne
5 Sterne
 
Beiträge: 3546
Registriert: 23.04.2006 - 19:39
Wohnort: Troisdorf
Geschlecht: Mann
Alter: 36

Re: Apps für Motorradnavigation

Beitragvon Südhesse » 11.05.2017 - 06:56

Moin Easy,

zum Thema Motorradnavis kann ich dir vollkommen zustimmen. Mein erstes (und einziges) Motorradnavi ist das Zumo 660. Ich habe auch das Gefühl, dass lieber ein altes Autonavi genommen wird, das dann mit weniger Funktionen, dafür aber Wasserdicht für den doppelten Preis angeboten wird. Da das Topmodell von Garmin bei mir so Glorreich versagt hat, bin ich in Sachen Navi nun zur Konkurrenz abgewandert.

Die Idee mit dem Smartphone klingt nicht schlecht, wobei ich momentan wieder mehr und mehr mit Karte fahre. Das Navi benutze ich meistens nur für die letzten paar km um das Ziel zu finden.

Da Navigon mittlerweile ja auch zu Garmin gehört, erwarte ich da nicht wirklich zu viel.
Hört auf das, was ich denke,
nicht auf das, was ich sage.
Benutzeravatar
Südhesse
5 Sterne
5 Sterne
 
Beiträge: 2006
Registriert: 08.06.2007 - 13:26
Wohnort: Südhessen
Geschlecht: Mann
Alter: 37

Re: Apps für Motorradnavigation

Beitragvon Speedfreak74 » 11.05.2017 - 07:01

Bin mit den Garmin-Navis groß geworden :mrgreen:

Habe zur Zeit noch das 550 Zumo / 660 und 590 im Einsatz, jeweils mit Live-Time-Update.
Routenplanung über Basecamp, Kurviger.de, etc....

Stelle mir die Bedienung mit Handschuhen bei einem Smartphone sehr schwierig vor, deswegen ist es für mich keine Alternative.

Habe das alte iPhone 5 auf meiner Rennsemmel mit Harry´s Laptimer.
Dort kann ich mit Handschuhe mal so gar nichts bedienen, deswegen zurzeit für mich keine Option zum Routen auf der LS.
VG Micha
Benutzeravatar
Speedfreak74
5 Sterne
5 Sterne
 
Beiträge: 1159
Registriert: 03.11.2011 - 15:06
Wohnort: Lippe PC25 und weitere
Geschlecht: Mann
Alter: 47

Re: Apps für Motorradnavigation

Beitragvon EasyRida » 11.05.2017 - 11:51

Speedfreak74 hat geschrieben:...
Habe das alte iPhone 5 auf meiner Rennsemmel mit Harry´s Laptimer.
Dort kann ich mit Handschuhe mal so gar nichts bedienen, deswegen zurzeit für mich keine Option zum Routen auf der LS.


Nun ja, genau da erwarte ich vom Navigon (Garmin), dass sie die Nutzung mit Handschuhen in ihrere App ebenso abbilden wie bei den Navis. Von der Technik (kapazitiv vs. resistiv) sollte das Handy eigentlich im Vorteil sein. Zumal auch die Navihersteller bei TomTom und Navigon auf Kkapazitiv umgestellt haben.
Bild
Benutzeravatar
EasyRida
5 Sterne
5 Sterne
 
Beiträge: 3546
Registriert: 23.04.2006 - 19:39
Wohnort: Troisdorf
Geschlecht: Mann
Alter: 36

Re: Apps für Motorradnavigation

Beitragvon red_cbr600f » 11.05.2017 - 12:00

Ich hab noch ein rider II liegen.... :roll: :mrgreen:
ein Westfale im Schwarzwald

Jeder Tag ist gleich lang, aber unterschiedlich breit!

Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum.
Benutzeravatar
red_cbr600f
5 Sterne
5 Sterne
 
Beiträge: 4089
Registriert: 31.10.2006 - 18:55
Wohnort: Villingen-Schwenningen
Geschlecht: Mann
Alter: 41

Re: Apps für Motorradnavigation

Beitragvon FrankXE » 11.05.2017 - 12:10

hab das noch nicht ausprobiert - ein kleiner Ohrstöpsel um vom Smartphone die Ansagen von GoogleMaps aufs Ohr zu bekommen - taugt der Pragmatismus ?
Bild
Benutzeravatar
FrankXE
5 Sterne
5 Sterne
 
Beiträge: 1824
Registriert: 01.09.2004 - 13:10
Wohnort: Fürstenfeldbruck ***ZX9R+PC35+K1200S***
Geschlecht: Mann
Alter: 47

Re: Apps für Motorradnavigation

Beitragvon Speedfreak74 » 11.05.2017 - 13:52

EasyRida hat geschrieben:
Speedfreak74 hat geschrieben:...
Habe das alte iPhone 5 auf meiner Rennsemmel mit Harry´s Laptimer.
Dort kann ich mit Handschuhe mal so gar nichts bedienen, deswegen zurzeit für mich keine Option zum Routen auf der LS.


Nun ja, genau da erwarte ich vom Navigon (Garmin), dass sie die Nutzung mit Handschuhen in ihrere App ebenso abbilden wie bei den Navis. Von der Technik (kapazitiv vs. resistiv) sollte das Handy eigentlich im Vorteil sein. Zumal auch die Navihersteller bei TomTom und Navigon auf Kkapazitiv umgestellt haben.


Da täusch dich mal nicht. Habe das Smartphone in einem wasserdichten Gehäuse mit Kunststofffolie über den Display.
Mit Handschuh klappt die Bedienung nicht ohne sehr gut. Die Gerade auf der Renne sind einfach zu kurz, dass ich mir die Handschuhe ausziehen kann. :mrgreen:

Btw: Kannst ein Zumo 550 von mir erwerben, mit Life-Time-Update. :wink:

PS: Ohne Zusatzhülle habe ich es noch nicht versucht...


Edith sagt: schau dir das mal an https://calimoto.eu/de/
VG Micha
Benutzeravatar
Speedfreak74
5 Sterne
5 Sterne
 
Beiträge: 1159
Registriert: 03.11.2011 - 15:06
Wohnort: Lippe PC25 und weitere
Geschlecht: Mann
Alter: 47

Re: Apps für Motorradnavigation

Beitragvon EasyRida » 12.05.2017 - 07:40

Danke für den Calimoto-Link, kannte ich bisher noch nicht.

Also grundsätzlich brauche ich bei den wenigen KM im Jahr kein teures Navi, deswegen die Idee mit den Apps.

Da täusch dich mal nicht. Habe das Smartphone in einem wasserdichten Gehäuse mit Kunststofffolie über den Display.
Mit Handschuh klappt die Bedienung nicht ohne sehr gut.

Genau deshalb die Idee mit dem "nackten" wassserdichten und staubgeschützten Handy in der Halterung. Keine Folie, keine Tasche --> annähernd gute Bedienung.

Die Gerade auf der Renne sind einfach zu kurz, dass ich mir die Handschuhe ausziehen kann. :mrgreen:

Im Fernsehen sagen die immer, dass die Lorenzos, Rossis etc. sich auf der Geraden ausruhen, kannst du das nicht? :lol:
Bild
Benutzeravatar
EasyRida
5 Sterne
5 Sterne
 
Beiträge: 3546
Registriert: 23.04.2006 - 19:39
Wohnort: Troisdorf
Geschlecht: Mann
Alter: 36

Re: Apps für Motorradnavigation

Beitragvon Spatz » 12.05.2017 - 12:05

also ich fahre traditionell nach Karte. Und mit etwas Glück sind auf der Karte auch die Orte vermerkt, wohin die Strassenschilder zeigen.
Navi wird dann verwendet, wenn man sich verfahren hat oder eben "schnell+sicher" irgendwo genau hinkommen möchte. Da reicht aber Handy-Navi mit Offlinekarte vollkommen aus.

Bin ich aber mit dem Roller in einer Stadt unterwegs, welche ich nicht kenne, dann ist ein Navi hilfreich.
Bild
Termine 2016: 25. April Rijeka - 27. Juni Pann - 1. Juli Brünn - 22. Juli Pann - 29. Juli Most - 20. August Lausitz
KM-Counter 2015: 10 tkm - 2016: 2031 km

Videos :arrow: http://www.youtube.com/user/Spatz971
Benutzeravatar
Spatz
5 Sterne
5 Sterne
 
Beiträge: 14984
Registriert: 27.03.2004 - 20:16
Wohnort: Ingolstadt . . . . . . . . Modell: BMW S1000R . . . . . . . Beiträge: 5-stellig
Geschlecht: Mann
Alter: 50

Re: Apps für Motorradnavigation

Beitragvon PheniX » 12.05.2017 - 12:18

Navigon soll demnächst für ihre App ein Update rausbringen, mit dem man dann auch Routen importieren kann.

Das wäre evtl eine echte Alternative.
Drop a Gear and disappear!
Bild
Die Linke zum Gruß
Counter 2014: 19.238km | Counter 2015: 15.625km | Counter 2016: 16.294km | Counter 2017: 5.170km | Counter 2018: 5.602km | Counter 2019: 13.049km | Counter 2020: 10.602km
Benutzeravatar
PheniX
5 Sterne
5 Sterne
 
Beiträge: 1603
Registriert: 01.01.2014 - 18:30
Wohnort: Oldenburg
Geschlecht: Mann
Alter: 29


Zurück zu Foren-Übersicht   Small Talk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste