Spannungswandler defekt?

technische Probleme

Moderator: Lutze

Spannungswandler defekt?

Beitragvon Hildäää » 20.08.2020 - 21:14

Servus Zusammen,
hatte letzt das Getting Started auf dem HHR bei welchem die CBR 600 FS natürlich „dauerhaft“ gut rangenommen wurde. Nach dem 3. Turn ist mir ein starker Gestank nach faulen Eiern aufgefallen. Erst nichts dabei gedacht, zuhause das selbe Spiel...! Nach Recherche kam die Batterie in Frage.
Habe die Batteriespannung gemessen: 14,0 V. Motorrad an gemacht und im Leerlauf 17,8V. Leider nicht mit erhöhter Drehzahl. Die hohe Ladespannung würde erklären weshalb Birnchen öfter durchbrennen. Mir würde jetzt nur der Spannungswandler einfallen. Wie könnte ich das Gehenprüfen? Hab durch die SuFu nichts passendes gefunden...
Zudem mal nach Ersatzteilen gesucht und nur welcher für PC37 und neuer gefunden.
Schonmal danke für eure Hilfe ✌️

Beste Grüße!
Hildäää
3 Sterne
3 Sterne
 
Beiträge: 209
Registriert: 23.12.2013 - 16:06
Wohnort: Hemsbach
Geschlecht: Mann
Alter: 29

Re: Spannungswandler defekt?

Beitragvon claude » 21.08.2020 - 05:00

Im allgemeinen Sprachgebrauch wird der Spannungswandler eher als Laderegler bezeichnet.
Suche mal danach. Dazu gibt's unzählige Beiträge.

Hat deine Batterie gekocht? Steht Säure im Batteriefach?
Benutzeravatar
claude
5 Sterne
5 Sterne
 
Beiträge: 647
Registriert: 06.02.2015 - 20:01
Geschlecht: Mann

Re: Spannungswandler defekt?

Beitragvon PheniX » 21.08.2020 - 07:01

Dass die Lichtmaschine einen Schaden hat würde ich bei einer *höheren* Spannung eher ausschließen, zumal die Lichtmaschine bei der PC35 wirklich nicht als Schwachpunkt bekannt ist.

Der Laderegler wird es zu 95% in diesem Falle sein, der evtl eine Phase nicht mehr Gleichrichten kann und dadurch eine ungeglättete und dadurch erhöhte Gleichspannung ausgibt.


Stator/Lichtmaschine prüfen:

Zuerst misst du den Stator-Stecker wo alle 3 Pins belegt sind. Die Kabel in diesem Stecker sollten alle die gleiche Farbe haben. Stell das Messgerät auf Widerstandsmessung im niedrigsten Bereich oder Durchgangsprüfung und messe alle 3 Kabel/Pins gegeneinander. Glaube an meiner R1 sind die Kabelfarben weiß, denke ist bei allen so. Dann misst du weiß zu weiß usw. Alle 3 Messungen sollten sehr gering und identisch ausfallen. 0,5 Ohm in dem Dreh. Weicht eine Messung stark von den anderen 2 Messungen ab ist da was nicht richtig. Sind alle Messungen gleich, dann stellst du das Messgerät auf Wechselspannung 200 Volt. Starte jetzt das Bike. Wenn es läuft, misst du wieder alle 3 Kabel an dem Stecker gegeneinander. Hier sollten nun wieder 3 identische Messungen rauskommen, im Leerlauf um die 50 Volt Wechselspannung (könnte auch etwas mehr oder weniger sein, bei mir waren es etwa 23 Volt im Leerlauf). Weicht hier wieder eine Messung von den anderen 2 ab, ist dein Stator defekt. Bewegen sich alle 3 Messungen im sehr niedrigen Voltbereich und weichen stark voneinander, ist sie ebenfalls defekt. Sind alle Messungen etwa gleich, prüfst du nun den Regler.

Laderegler/Gleichrichter prüfen:

An meinem Laderegler befinden sich 2 Anschlüsse mit je 3 Pins, wobei bei dem einen Anschluss nur 2 Pins am Stecker vom Bike belegt sind. Der Anschluss am Laderegler wo nur der Stecker mit den 2 belegten Pins angeschlossen wird, ist dein Plus- und Minusausgang vom Regler zur Batterie. Die Kabelfarben sind hier rot (+) und schwarz (-).

Nun stellst du dein Messgerät wieder auf Durchgangsprüfung und hälst die schwarze Messspitze an den Minusausgang (Minusausgang ist der Pin am Regler wo das schwarze Kabel vom Stecker andockt) vom Regler, die rote Messspitze hälst du an die andere Steckverbindung am Regler an alle 3 Pins. Du solltest hier bei allen 3 Messungen einen unendlichen Widerstand bzw 1 messen. Misst du 3 mal das gleiche (nämlich unendlich oder 1), ist alles gut. Misst du bei einer Messung etwas anderes, ist der Regler defekt.

Nun tauschst du die Messspitzen. Rote Messspitze an den Minusausgang vom Regler. Schwarze Messspitze wieder mit allen 3 Pins der anderen Steckverbindung messen. Nun solltest du bei allen 3 Messungen einen hochohmigen Widerstand messen (glaube um die 380 Ohm oder so). Wichtig hierbei ist, das alle 3 Widerstandswerte wieder gleich sind. Sind alle gleich: Regler in Ordnung. Weicht eine Messung stark ab: Regler defekt.

Jetzt hälst du die schwarze Messspitze an den Plusausgang (Plusausgang ist der Pin am Regler wo das schwarze Kabel vom Stecker andockt) vom Regler und die rote an die 3 Eingänge an der anderen Steckverbindung. Du solltest nun wieder 3 mal einen gleichen, hochohmigen Widerstand messen (aber nicht unendlich). 3 mal der gleiche Widerstand: alles in Ordnung. Weicht ein Widerstandswert stark von den anderen beiden ab: Regler defekt.

Als letztes hälst du die rote Messspitze an den Plusausgang vom Regler und die schwarze Messspitze an die 3 Eingänge an der anderen Steckverbindung. Nun solltest du wieder 3 mal einen unendlichen Widerstand messen.

Waren alle Messungen am Regler in Ordnung, ist der Regler nicht defekt.



In deinem Falle zuerst mal beim Laderegler anfangen zu messen ;-)
Drop a Gear and disappear!
Bild
Die Linke zum Gruß
Counter 2014: 19.238km | Counter 2015: 15.625km | Counter 2016: 16.294km | Counter 2017: 5.170km | Counter 2018: 5.602km | Counter 2019: 13.049km | Counter 2020: 10.602km
Benutzeravatar
PheniX
5 Sterne
5 Sterne
 
Beiträge: 1603
Registriert: 01.01.2014 - 18:30
Wohnort: Oldenburg
Geschlecht: Mann
Alter: 29

Re: Spannungswandler defekt?

Beitragvon Lutze » 21.08.2020 - 08:15

Hildäää hat geschrieben:Zudem mal nach Ersatzteilen gesucht und nur welcher für PC37 und neuer gefunden.

wenn der günstig zu haben ist würde ich den nehmen da der deutlich robuster ist denke ich. Anschlüsse werden aber vermutlich nicht passen und es muss gebastelt werden. Der Regler ist sehr wahrscheinlich defekt. Die durchgängig höheren Drehzahlen auf der Rennstrecke fordern den Regler natürlich stärker erst Recht wenn dann auch noch das Licht abgeklemmt wird. Daher könnte Hockenheim dem Regler den Rest gegeben haben.
.
Erfahrung ist eine gute Sache.Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte :?
Benutzeravatar
Lutze
5 Sterne
5 Sterne
 
Beiträge: 20654
Registriert: 25.06.2002 - 07:18
Wohnort: Tangerhütte
Geschlecht: Mann
Alter: 55

Re: Spannungswandler defekt?

Beitragvon Hildäää » 21.08.2020 - 10:36

Wow, vielen Dank für die schnellen und ausführlichen Antworten! Wie gesagt, habe mir nicht all zu viel bei gedacht und nichts kontrolliert. Batteriesäure ist keine ausgelaufen. Sie springt auch sauber an und läuft normal. Denke dass die Batterie noch keinen oder nur geringen Schaden genommen hat. Tot ist sie jedenfalls nicht. Laderegler...ok, werd ich heut Abend mal schauen was es da an Beiträgen und Ersatzteilen gibt :!: Und übers WE nochmal prüfen. Also ist die Ladespannung bei der PC37 die Gleiche? Basteln ist man ja mittlerweile gewohnt :D Bisher nur Spannungswandler gehört, aber man lernt ja nie aus B)
Ich werde berichten!

Beste Grüße!
Hildäää
3 Sterne
3 Sterne
 
Beiträge: 209
Registriert: 23.12.2013 - 16:06
Wohnort: Hemsbach
Geschlecht: Mann
Alter: 29

Re: Spannungswandler defekt?

Beitragvon PheniX » 21.08.2020 - 15:59

Nunja, raus kommt aus den meisten irgendwas mit 13-15V Gleichspannung und ein gewisser Ladestrom. Rein in den Regler geht Wechselspannung auf drei Phasen, welche auch im höheren, zweistelligen Bereich ist.

Der Regler hat die Aufgabe diese Spannung zu glätten, (gleichzurichten) und damit aus einer Wechselspannung eine Gleichspannung zu machen, überschüssige Energie wird entweder über den Kühlkörper in Wärme freigesetzt und/oder wieder zurück Richtung Lichtmaschine geleitet.

Dementsprechend passt vieles untereinander.
Drop a Gear and disappear!
Bild
Die Linke zum Gruß
Counter 2014: 19.238km | Counter 2015: 15.625km | Counter 2016: 16.294km | Counter 2017: 5.170km | Counter 2018: 5.602km | Counter 2019: 13.049km | Counter 2020: 10.602km
Benutzeravatar
PheniX
5 Sterne
5 Sterne
 
Beiträge: 1603
Registriert: 01.01.2014 - 18:30
Wohnort: Oldenburg
Geschlecht: Mann
Alter: 29

Re: Spannungswandler defekt?

Beitragvon Jasl » 24.08.2020 - 11:06

Jepp, Regler.
Immer einen als Ersatz dabei haben :alt:
Jasl
3 Sterne
3 Sterne
 
Beiträge: 94
Registriert: 16.12.2017 - 23:03
Wohnort: Moers
Geschlecht: Mann
Alter: 49

Re: Spannungswandler defekt?

Beitragvon Hildäää » 18.09.2020 - 20:36

Servus Zusammen,
bin jetzt erst dazu gekommen. Habe nun einen Aftermarket Regler der PC37 geholt. Bin nun etwas verunsichert, ich versuche es mal zu erklären: Zum einen sind die Kabelanordnungen in den Regler anders, zum anderen gibt es etwas Verwirrung mit den Steckern.
Der Regler hat ja zwei Stecker Der 4P-Stecker passt nicht, den habe ich allerdings schon umgebastelt. Der 3P-Stecker ist eher das Problem. Der Stecker an sich passt auf den Stecker der PC35, aber bei der PC35 geht das mittlere gelbe Kabel rechts in den Stecker, das rechte Gelbe geht mittig in den Stecker und das linke links. Beim Aftermarket Regler geht das rechte gelbe Kabrl rechts in den Stecker, das mittlere in die Mitte des Steckers und links zu links. Jetzt stellt sich mir die Frage ob die Pin-Belegung bei der PC35 anders ist als bei der PC37, ob die Anschlüsse im Regler selbst anders sind oder ob es egal ist wie die gelben Phasen in den Stecker gehen.
Und was kann bei falscher Belegung im schlimmsten Fall passieren?

Hoffe das war einigermaßen verständlich...

Sportliche Grüße!
Hildäää
3 Sterne
3 Sterne
 
Beiträge: 209
Registriert: 23.12.2013 - 16:06
Wohnort: Hemsbach
Geschlecht: Mann
Alter: 29

Re: Spannungswandler defekt?

Beitragvon Luke » 19.09.2020 - 09:07

Ich kann Dir zur Sache nicht helfen, aber Bilder sind immer ein guter Ansatz.
Benutzeravatar
Luke
5 Sterne
5 Sterne
 
Beiträge: 12824
Registriert: 07.06.2003 - 23:43
Wohnort: Hamburg Mopped: CBR 600F PC31b
Geschlecht: Mann
Alter: 52

Re: Spannungswandler defekt?

Beitragvon Lutze » 19.09.2020 - 09:15

Hildäää hat geschrieben: Bin nun etwas verunsichert

ich nach deiner Erklärung auch ;-)

Die 3 gelben von der Lichtmaschine sind komplett egal wie die auf den 3 zugehörigen Pin am Regler aufgesteckt werden. Nur eben muss es schon die richtigen 3 Pin also Eingang sein. Ausgang sind dann 2 mal +12 Volt und 2mal Masse, da musst du natürlich auch plus und minus an die richtigen Pin legen.
.
Erfahrung ist eine gute Sache.Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte :?
Benutzeravatar
Lutze
5 Sterne
5 Sterne
 
Beiträge: 20654
Registriert: 25.06.2002 - 07:18
Wohnort: Tangerhütte
Geschlecht: Mann
Alter: 55

Re: Spannungswandler defekt?

Beitragvon Hildäää » 19.09.2020 - 12:31

73E365E1-4788-4CDE-83D4-5027865F7FEB.jpeg
73E365E1-4788-4CDE-83D4-5027865F7FEB.jpeg (92.51 KiB) 1312-mal betrachtet
109E3538-1A5A-402C-AC04-33A479CABCE3.jpeg
Kabeleingänge alter Regler
109E3538-1A5A-402C-AC04-33A479CABCE3.jpeg (69.12 KiB) 1312-mal betrachtet
E5B439DE-0093-4B36-81F5-4E2C12D3FC9F.jpeg
Kabeleingänge neuer Regler
E5B439DE-0093-4B36-81F5-4E2C12D3FC9F.jpeg (57.38 KiB) 1312-mal betrachtet
7F3D133E-B792-4B99-8DF9-1793D2876E8B.jpeg
7F3D133E-B792-4B99-8DF9-1793D2876E8B.jpeg (99.96 KiB) 1312-mal betrachtet


Hoffe die Bilder helfen. Wie gesagt, der Stecker mit den roten/grünen Kabeln wurde korrekt umgebastelt.
Der 3P Stecker würde passen, allerdings sind, wie schon beschrieben die Kabelanschlüsse aus dem Regler in Verbindung mit der Belegung des 3P Steckers.
Sorry, mit Elektronik kenn ich mich echt nich gut aus und frage lieber zu oft als dass mir der Bock um die Ohren fliegt...
Hildäää
3 Sterne
3 Sterne
 
Beiträge: 209
Registriert: 23.12.2013 - 16:06
Wohnort: Hemsbach
Geschlecht: Mann
Alter: 29

Re: Spannungswandler defekt?

Beitragvon Lutze » 19.09.2020 - 12:38

Die 3 gelben Leitungen haben auch die gleiche Farbe weil es vollkommen egal ist in welcher Reihenfolge sie verbunden werden.
.
Erfahrung ist eine gute Sache.Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte :?
Benutzeravatar
Lutze
5 Sterne
5 Sterne
 
Beiträge: 20654
Registriert: 25.06.2002 - 07:18
Wohnort: Tangerhütte
Geschlecht: Mann
Alter: 55

Re: Spannungswandler defekt?

Beitragvon Hildäää » 24.09.2020 - 18:32

Servus,

nur die kurze Rückmeldung, dass es gut geklappt hat und alles wieder passt. Musste die Kabel verlängern, da die anscheind bei der PC37 deutlich kürzer sind.
Wie immer Danke für eure Hilfe!!!
Grüße
Hildäää
3 Sterne
3 Sterne
 
Beiträge: 209
Registriert: 23.12.2013 - 16:06
Wohnort: Hemsbach
Geschlecht: Mann
Alter: 29


Zurück zu Foren-Übersicht   Tipps & Tricks

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste