offene Ansaugstutzen PC31

technisches & optisches

offene Ansaugstutzen PC31

Beitragvon Abuser » 02.11.2013 - 19:26

Servus zusammen,

voweg, ja, ich habe die Posts gelesen, aber ne klare Antwort habe ich doch nicht gefunden. Da ich über den Winter mein Baby warten werde, spiel ich mit dem Gedanken, den letzten Rest der Drossel auf 98 PS zu entfernen, oder gleich die offenen Ansaugstutzen zu beschaffen.

Wer hat das gemacht und kann mir sagen, ob es spürbare Veränderungen gebracht hat und wenn ja, welche. Würdet ihr es wieder machen?


Als letzten Schliff werde ich vor Saisonbeginn Vergaser und Ventile einstellen lassen.

Danke schon mal!

Gruß
Michael
Abuser
ein Stern
ein Stern
 
Beiträge: 8
Registriert: 05.08.2013 - 22:05
Geschlecht: Nicht spezifiziert

Re: offene Ansaugstutzen PC31

Beitragvon cbr600fire » 02.11.2013 - 19:33

Mein Tipp, lass es sein.

Das bringt 0,0 (spürbar) und ist ne riesen Arbeit. Hab da stundenlang dran gesessen, ohne das was schief gegangen ist. Für die 3 oder 4 PS...

Wenn Du auf der Suche nach Leistung bist, ist die PC31 der falsche Ansprechpartner.
Benutzeravatar
cbr600fire
5 Sterne
5 Sterne
 
Beiträge: 1247
Registriert: 12.03.2006 - 19:48
Wohnort: Langen & Frankfurt a.M. PC31a & 750er Gixxer
Geschlecht: Mann
Alter: 35

Re: offene Ansaugstutzen PC31

Beitragvon Soulpilot » 04.11.2019 - 19:11

Wahrscheinlich etwas spät, aber ich habe die australischen Ansaugstutzen drin und habe laut Honda jetzt 8 PS mehr. Also ich habe es gemerkt und sie lief danach (gleiche Strecke etc.) fast 10 kmh schneller!
Außerdem habe ich bei der Gelegenheit mal die Hälfte von dem Schlauchchaos um die Airbox/Vergaser entfernt.
Allerdings kein Job für ne halbe Stunde, das ist richtig!

Cheers

Martin
Benutzeravatar
Soulpilot
2 Sterne
2 Sterne
 
Beiträge: 15
Registriert: 12.05.2019 - 19:25
Geschlecht: Nicht spezifiziert

Re: offene Ansaugstutzen PC31

Beitragvon Lutze » 04.11.2019 - 20:25

Soulpilot hat geschrieben:Wahrscheinlich etwas spät, aber ich habe die australischen Ansaugstutzen drin und habe laut Honda jetzt 8 PS mehr.

du hattest vorher 34 Ps ?
Im ernst, wer von Honda sagte das? Ich weiß es nicht mehr sicher, ich meine der Unterschied war offiziell 98 Ps zu 103 PS. Es ist zu lange her aber wirklich spürbar war der Unterschied nicht meine ich.
.
Erfahrung ist eine gute Sache.Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte :?
Benutzeravatar
Lutze
5 Sterne
5 Sterne
 
Beiträge: 20490
Registriert: 25.06.2002 - 07:18
Wohnort: Tangerhütte
Geschlecht: Mann
Alter: 53

Re: offene Ansaugstutzen PC31

Beitragvon Soulpilot » 05.11.2019 - 16:50

So ein Spaß, 34 PS :D , nein, 98PS bzw. 72kw, die Info hab von einem Ingenieur von Honda, ich habe vor Urzeiten mal für Honda gearbeitet, von dem kam auch der Tipp mit den Schläuchen.

Cheers
Benutzeravatar
Soulpilot
2 Sterne
2 Sterne
 
Beiträge: 15
Registriert: 12.05.2019 - 19:25
Geschlecht: Nicht spezifiziert

Re: offene Ansaugstutzen PC31

Beitragvon Lutze » 05.11.2019 - 19:48

Nochmal recherchiert 75 kw 102 Ps sind es mit den offenen Stutzen. Aber eben nur auf dem Papier. Einer im Forum hat mal 3 Ps mehr gemessen auf dem Prüfstand.
Ich hab das ja damals vor vielen Jahren auch alles rausgeschmissen. War aber auch ein Reimport original mit besagten 75 kw und der Vorbesitzer hat die wegen der Versicherung auf 72 kw gedrosselt.
.
Erfahrung ist eine gute Sache.Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte :?
Benutzeravatar
Lutze
5 Sterne
5 Sterne
 
Beiträge: 20490
Registriert: 25.06.2002 - 07:18
Wohnort: Tangerhütte
Geschlecht: Mann
Alter: 53

Re: offene Ansaugstutzen PC31

Beitragvon Schnödeldröt » 09.11.2019 - 01:19

Tach,

man merkt zwischen 98 oder 102 bzw 103 PS wohl keinen Unterschied außer dem im Kopf.
Zum Thema offene Leistung PC31:
Ich habe vor einigen Jahren bei Honda Deutschland nach nem Gutachten zwecks TÜV-Segen gefragt.
Der freundliche Mitarbeiter fragte nach Baujahr und gelaufenen Kilometern (damals 48.500 km) lies nach meiner Antwort ein amüsiertes Lachen hören und sagte, Zitat:"Junger Mann, sollte Ihr Motorrad jemals auf nem Prüfstand gemessen werden, egal in welcher Konfiguration und unwahrscheinlicherweise 98 PS erreichen, einfach leise freuen und weiter fahren."

Fazit: Alles relativ.

Schönen Abend noch,

Schnödeldröt der den Spampunkt dankbar mitnimmt.
Ob inkontinent oder inkompetent... In beiden fällen läuft es anders als erhofft...

Solange Kakaobohnen an Bäumen wachsen gilt:
Schokolade = Obst
Benutzeravatar
Schnödeldröt
5 Sterne
5 Sterne
 
Beiträge: 850
Registriert: 26.03.2010 - 20:12
Wohnort: Belm
Geschlecht: Mann
Alter: 38

Re: offene Ansaugstutzen PC31

Beitragvon Soulpilot » 10.11.2019 - 16:25

Hallo Jungs, bin ehrlich gesagt etwas überrascht von den Reaktionen hier.
Ich gehe eigentlich davon aus, dass ich es hier mit Enthusiasten zu tun habe. Im Moment bin ich allerdings leicht am zweifeln.
Es dürfte doch wohl außer Frage sein, dass man immer daran arbeiten sollte, dass ein/sein Motorrad optimal läuft. Und letztendlich MUSS ein Motorrad, welches die ürsprünglich für eben dieses Motorrad entwickelten Ansaugstutzen hat, besser laufen (vorausgesetzt der Rest stimmt natürlich) als ein Motorrad mit verengtem Querschnitt. Wer diese Ansaugstutzen schon einmal nebeneinander in der Hand hatte, dürfte den Unterschied deutlich sehen. Es spielt also letztendlich überhaupt keine Rolle, ob die Möhre danach 8PS oder 5PS oder vielleicht auch nur 1,45 PS mehr hat, es wird danach (aus Ingenieurssicht und physikalisch) auf JEDEN FALL besser sein, ob man es jetzt vielleicht merkt oder nicht.
Ich denke man kann in der Summe davon ausgehen, dass die Ingenieure bei Honda keine kompletten Voliidioten sind. Wenn also das Einbauen von offen Ansaugtrichtern wegen der fast nicht zu merkenden Leistungssteigerung nichts bringt, was ist denn das Nächste??? Den Luftfilter nicht wechseln? Weil das halbe PS verlust merkt man ja auch nicht?
Solche Antworten erwarte ich vielleicht in einem Rasenmäherforum aber nicht im CBR-Forum. Ich kann verstehen, dass man eventuell aus schraubfauler Sicht den Arbeits- und Geldaufwand mit dem Leistungsplus ins Verhältnis bringt, aber nicht die SAche als solche hier (wieso auch immer) in die NAchbarschaft von Schwachsinn rücken sollte.
Musste ich jetzt mal loswerden.
Cheers
Martin
Benutzeravatar
Soulpilot
2 Sterne
2 Sterne
 
Beiträge: 15
Registriert: 12.05.2019 - 19:25
Geschlecht: Nicht spezifiziert

Re: offene Ansaugstutzen PC31

Beitragvon Schnödeldröt » 10.11.2019 - 18:30

Tach,

hat nichts mit Faulheit oder nicht wollen / können zu tun.
Bin beide Varianten im gleichen Mopped gefahren und habe keinen Unterschied feststellen können.
Die Mitarbeiter der Firma Honda bzw. Zulieferer sind bestimmt sehr kompetente Menschen und haben den Motor der PC31 daher so ausgelegt, dass er über 100.000 km hält und ein paar Spielereien verzeiht.
Öaienhaft ausgedrückt:
Dem Dings hat sich Toleranz eingeplant, weil besser so.
Außerdem ist das Mofa mittlerweile über 20 Jahre alt. Da kann man auch mal relistisch ran gehen und feststellen, dass man ein Motorrad hat, dass aus der guten alten Zeit kommt und die Fertigung zwar wertig, professionell, langlebig und sicher auch maßhaltig und innerhalb der Fertigungstoleranzen durchgeführt wurde aber nicht immer mit aktuellen Moppeds vergleichbar ist.

Das Gespräch mit dem Honda-Mitarbeiter hat sich übrigens tatsächlich so abgespielt.
Manchmal zerplatzen illusionen und dann muss man sich überlegen ob man der Realität gewachsen ist.

Schönen Abend noch wünscht

Schnödeldröt, der seine PV31 sehr lieb hat und sie deswegen behält und ab und zu auch an TÜV und Rennleitung denkt
Ob inkontinent oder inkompetent... In beiden fällen läuft es anders als erhofft...

Solange Kakaobohnen an Bäumen wachsen gilt:
Schokolade = Obst
Benutzeravatar
Schnödeldröt
5 Sterne
5 Sterne
 
Beiträge: 850
Registriert: 26.03.2010 - 20:12
Wohnort: Belm
Geschlecht: Mann
Alter: 38

Re: offene Ansaugstutzen PC31

Beitragvon Soulpilot » 10.11.2019 - 18:49

Hallo Schnödeldrot,

alles was du geschrieben hast ist natürlich richtig, aber darum ging es überhaupt nicht. Ich glaube du hast mich nicht wirklich verstanden aber okay. :D

Have a nice evening!
Benutzeravatar
Soulpilot
2 Sterne
2 Sterne
 
Beiträge: 15
Registriert: 12.05.2019 - 19:25
Geschlecht: Nicht spezifiziert

Re: offene Ansaugstutzen PC31

Beitragvon Schnödeldröt » 13.11.2019 - 00:44

Tach :D ,

dann erklär doch was du meinst wenn du schreibst, dass Leute die Ihr Motorrad pflegen und inspektionieren aber die 98 ps Drossel drin lassen keine Enthusiasten sind, sondern sich eher einen Rasenmäher zulegen sollen.
Außerdem hast du das Schlauchchaos raus geworfen obwohl die Honda-Mitarbeiter sich doch auch dazu Gedanken gemacht haben warum, wieso und weshalb der bums da rein soll.

Ich will dich nicht angreifen oder ähnliches aber wie das schlüssig voreinander passt interessiert mich.
Wäre ja gut noch was sinnvolles dazu zu lernen das ich meiner cbr angedeihen lassen könnte wenn es überzeugend dargelegt wird.

Eine kleine Information drückte sich gerade noch vom Rückenmark ins Gehirn.
Die 600er Honda Hornet hat...tadaaa....den Motor der PC31 eingepflanzt bekommen.
Änderungen sind:
Andere Vergaser und andere Ansaugstutzen.
Und läuft mit den übrig gebliebenen 95 ps auch gut und ohne Probleme.
Das wäre ein Krad wo der tausch der entsprechenden Teile tatsächlich was ändert.

Lieben Gruß,

Schnödeldröt
Ob inkontinent oder inkompetent... In beiden fällen läuft es anders als erhofft...

Solange Kakaobohnen an Bäumen wachsen gilt:
Schokolade = Obst
Benutzeravatar
Schnödeldröt
5 Sterne
5 Sterne
 
Beiträge: 850
Registriert: 26.03.2010 - 20:12
Wohnort: Belm
Geschlecht: Mann
Alter: 38

Re: offene Ansaugstutzen PC31

Beitragvon Jasl » 13.11.2019 - 23:10

Hallo Soulpilot,
ich fahre selber eine PC31 mit 98PS. Ich teile Deine Ansicht und würde auch gerne diese (kleine)Drossel entfernen.
Ich dachte diese lässt sich einfach entfernen?! Du hast ja die Ansaugbrücke getauscht - war das bei Dir nötig?
Und kannst Du das mit den Schläuchen etwas näher erklären.

Gerade bei einem älteren Motorrad kann man wartungstechnisch einiges optmieren. In Verbindung mit Drosselentfernung und
Gewichtsoptimierung (...auch die eigene ;-) ) verbessern sich die Fahrleistungen merklich.

Ausserdem macht das auch noch Spass!

:alt: Man bedenke - es kann sich nicht jeder gleich eine neue Fireblade leisten. Bei der wären die paar PS dann wirklich egal!
Jasl
3 Sterne
3 Sterne
 
Beiträge: 60
Registriert: 16.12.2017 - 23:03
Wohnort: Moers
Geschlecht: Mann
Alter: 47

Re: offene Ansaugstutzen PC31

Beitragvon Soulpilot » 14.11.2019 - 06:58

Direct air Induction System F3.jpg
(78.99 KiB) Noch nie heruntergeladen
Hallo Jasl,

irgendwo hatte ich einen Fehler drin, ich rede immer von den Ansaugstutzen (also zwischen Vergasern und Kopf) hab aber mal Ansaugtrichter geschrieben (Brainfade meinerseits), IN den 72kw Ansaugstutzen sind Metallringe eingelassen die den Querschnitt verengen. Mit viel Mühe kann man sie möglicherweise flach schleifen, aber ob das wirklich gut klappt kann ich nicht sagen, ich habe die offen bestellt für ca 60€. Dann ist alles so wie es sein sollte. Es wurde dadurch keine RR und wurde auch nicht 20 Jahre jünger schlagartig. Ich habe es gemerkt auf meiner "Teststrecke", manche merken es nicht, ist ja auch kein Turbolader oder 200 ccm mehr.
Die CBR hat zwei Unterdruckschlauchsysteme, das eine geht bis ca. 20 kmh, das andere setzt danach ein. In dem Schlauchchaos ist ein Umschaltventil welches hin und her schaltet.
Da ich mit meiner CBR NIE durch die Stadt rollere hab den unter 20 kmh-Kram zur allgemeinen Entchaotisierung entsorgt. Dieser Umbau entsprang nicht meinem Genius, sondern wird von quasi jedem gemacht der seine CBR eher sportlich (Strecke) einsetzt.
Ich hänge ein Bild an.
Viel Spaß beim Aufräumen.
Grüße
Benutzeravatar
Soulpilot
2 Sterne
2 Sterne
 
Beiträge: 15
Registriert: 12.05.2019 - 19:25
Geschlecht: Nicht spezifiziert

Re: offene Ansaugstutzen PC31

Beitragvon Soulpilot » 14.11.2019 - 23:49

Hallo Schnödeldröt,
du verstehst mich tatsächlich nicht! :D Ich habe nicht geschrieben, dass Leute die ihre CBR auf 98PS lassen keine Enthusiasten sind und lieber Rasenmäher fahren sollten, ich habe geschrieben, dass es mich wundert, wenn Leute hier im Forum anderen den Sinn einer Verbesserung absprechen nur weil sie es selbst vielleicht nicht merken oder Ihnen selbst egal ist.
Daraufhin meinte ich auch nur, dass die Honda-ingenieure keine Idioten sind und den Motor nach ihren Vorgaben wohl perfekt entworfen haben.
Nur weil wir hier in D die 98PS-Klasse haben und aus diesem Grund die Leistung zurückgenommen wurde, bedeute das nicht, dass das optimal ist.
Wenn also jemand gerne mit 98 oder 34 PS herum fährt ist das völlig okay, aber hier im CBR-Forum so zu tun als wäre es Quatsch, die Kiste in den eigentlich Orginalzustand zu versetzen, kann ich leider nicht verstehen. Das passt für mich nicht ein CBR-Forum sondern (einfach so daher gesagt) in ein Rasenmäherforum.
Das mit den ausgebauten Schläuchen ist auch kein Widerspruch, denn sie machen ja normalerweise Sinn. Nur weil ich eine Funktion ausbaue, die ich nicht benötige heißt das nicht, dass es nicht sinnvoll ist. Wenn ich Blinker für die Rennstrecke abschraube bedeutet das auch nicht, dass die nicht hier und da ganz praktisch sind, halt nicht auf der Rennstrecke.

Cheers
Benutzeravatar
Soulpilot
2 Sterne
2 Sterne
 
Beiträge: 15
Registriert: 12.05.2019 - 19:25
Geschlecht: Nicht spezifiziert

Re: offene Ansaugstutzen PC31

Beitragvon Luke » 15.11.2019 - 09:52

Ich fahre meine PC 31 auch nur mit 98PS. Das liegt aber daran, dass ich zu faul bin den Vergaser aufzumachen. :mrgreen:

Würde mich aber schon reizen zu wissen welche Veränderung das bringen würde. :denk:
Benutzeravatar
Luke
5 Sterne
5 Sterne
 
Beiträge: 12462
Registriert: 07.06.2003 - 23:43
Wohnort: Hamburg Mopped: CBR 600F PC31b
Geschlecht: Mann
Alter: 51

Nächste

Zurück zu Foren-Übersicht   Tuning

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron